Seit kurzem ist der neue Fahrrad-Podcast „Reich durch Radeln“ online. Er erzählt Geschichten über Menschen, deren Leben und Schaffen um das Radfahren kreist.

Wäre hätte je gedacht, dass das Radio – eine Erfindung, die ins 19. Jahrhundert zurückreicht – dereinst so ein Revival erleben würde? War das Medium nicht bereits mit dem Aufkommen des Fernsehens der baldige Tod vorhergesagt worden?

In Gestalt von Podcasts erlebt das Radio, dieser Phönix unter den medialene Formaten, gerade eine furiose Wiedergeburt. Speziell im englischsprachigen Raum sprießen Podcasts wie die Schwammerln. Was ihren Reiz ausmacht: Sie sind das perfekte Medium um nebenbei konsumiert zu werden. Und: Sie bieten – abseits der Mainstream-Medien – Content, der die Interessen jeder noch so kleinen Gruppe trifft.

Jetzt zum Anlass: Seit einigen Monaten befasst sich ein kleines Team – Klaus Brixler, Magda Jöchler, Isabella Klebinger und Drahtesel-Chefredakteur Matthias Bernold – mit der Gestaltung eines neuen Fahrrad-Podcasts. Wir wollen uns dem Thema Radfahren auf eine neue Art und Weise nähern. Über die Geschichten von Personen nämlich, deren Leben, Arbeit, künstlerisches oder soziales Engagement um das Radfahren kreist.

Vorgestellt werden Entwickler wie Gernot Rammer, der Entwickler des Fahrrad-Wohnwagens Gentle Tent, Gastronomin Livia Palffy vom Rennrad-Restaurant Ghisallo oder Horstl Watzl, einer der Initiatoren der In Velo Veritas. In unserer jüngsten Folge besuchen wir Extrem-Radler Michael Strasser in seiner Wohnung: der 35-Jährige ist gerade von seinem letzten Abenteuer Ice2Ice zurückgekehrt.

Allen Gesprächspartnerinnen und -partnern ist gemein, dass sie einen Teil ihres Lebens dem Radfahren widmen. Wir hoffen, dass ihre Geschichten andere inspirieren, ebenfalls Reichtum – materiellen wie nicht-materiellen – durchs Radfahren anzustreben.

Das „Reich durch Radeln“-Team betreibt den Podcast auf ehrenamtlicher Basis in Kooperation mit dem Drahtesel. Die Episoden können über die Drahtesel-Homepage, über iTunes, Spotify oder Google-Podcasts abgerufen werden. Das Team freut sich über Feedback unter:

reichdurchradeln@posteo.de

Den Podcast kann man hier abonnieren.